Unerwartete Niederlage

Erneut musste die HSG eine nicht einkalkulierte Niederlage hinnehmen. Zwar fehlten mit Hug, Seimetz und Huep gleich drei Stammspielerinnen, doch durch den Einsatz dreier A-Jugendlicher stand eigentlich eine schlagkräftige Truppe zur Verfügung.

Bis zum 8:8 nach vierzehn gespielten Minuten, konnte die HSG auch noch mithalten. Mit sechs Treffern in Folge zum 14:8 setzte sich Bargau dann aber innerhalb von sechs Minuten bereits spielentscheidend ab. Näher als bis auf vier Tore kamen die HSG-Damen einfach nicht mehr heran. Beim 21:13 eine Viertelstunde vor Schluss deutete sich ein regelrechtes Debakel an. Allerdings konnten die Gäste dieses noch einmal verhindern und verkürzten bis zum Schluss auf 25:21.

Durch diese Niederlage bleibt die HSG zwar auf dem zweiten Tabellenrang, hat sich ihre gute Ausgangssituation gegenüber den fünf direkten Konkurrenten allerdings erst einmal verspielt.

Nach zwei spielfreien Wochenenden geht es dann am 25.03. weiter gegen die HSG Winzingen/Wißgoldingen, die ebenfalls noch auf den Relegationsplatz hofft.

Es spielten: Marielle Serwe; Ann-Kathrin Stitz, Maren Rentschler, Sina Schaller (3/1), Marina Rupp (7/1), Mareike Serwe-Bürger (2), Sabrina Jankowitsch (1), Larissa Weiß (2), Takuhi Sardarjan (2), Vanessa Geringer (2), Michelle Crljic (1), Bianca Trittler (1/1)

Login Form