Damen 1

d1 web

vorne v.l.: Ann-Kathrin Stitz, Vanessa Geringer, Katja Hug, Larissa Weiß, Maren Rentschler

2. Reihe v.l.: Priska Ziller, Sina Schaller, Mona Seimetz, Anja Günther

3. Reihe v.l.: Takuhi Sardarjan, Sabrina Jankowitsch, Marina Rupp, Mareike Serwe-Bürger, Karen Huep

4. Reihe v.l.: Trainer Joachim Hoga, Marielle Serwe, Trainer Manuel Ilg

Gelungener Saisonauftakt

Die Mannschaft der HSG Oberkochen Königsbronn startete am Samstag in die neue Saison. Nach einer langen Vorbereitung über den Sommer war das Team heiß darauf wieder auf der Platte zu stehen. Ohne die zwei verletzten Routiniers Katja Hug und Karen Huep zeigte sich die Mannschaft von Manuel Ilg und Joachim Hoga zu Beginn der Partie sehr nervös. Die aggressive und sehr offen agierende Abwehr des TV Bargau zeigte zusätzliche Wirkung. So taten sich die Mädels sehr schwer in das Spiel zu finden. Nach gut 17 min stand es 8:7 für die HSG. Erst zum Ende der ersten Halbzeit drehte die HSG auf, zeigte sich kämpferischer in der Abwehr sowie ihr schnelles Spiel und verschaffte sich dadurch mehr Sicherheit. So verabschiedeten sich die Damen mit einem 15:9 in die Halbzeitpause. Die HSG kam besser aus der Kabine und konnte somit nahtlos an das gute Ende der ersten Halbzeit anknüpfen. Auch nach der Verletzung von Sina Schaller zeigte die Mannschaft Teamgeist und drehte weiter auf. Mit einem 10 Tore Vorsprung in der 51. Spielminute war ihnen der Sieg bereits nicht mehr zu nehmen. Mit diesem Gedanken schlichen sich erhebliche technische Leichtsinnsfehler in das Spiel der Heimmannschaft ein. So kam es, dass der TV Bargau mit einer kämpferischen Leistung noch einmal bis auf vier Tore zum 30:26 herankam. Nichtsdestotrotz bleiben die Punkte in Oberkochen und die HSG-Damen starten mit einem Heimsieg in die Saison 2016/17.

Es spielten:
Marielle Serwe; Sina Schaller (3), Ann-Kathrin Stitz, Larissa Weiß (2), Marina Rupp (9/5), Maren Rentschler, Mona Seimetz, Takuhi Sardarjan, Sabrina Jankowitsch (6/2), Mareike Serwe-Bürger (10), Anja Günther

Damen Bezirksliga: HSG OK - TV Bargau

Am Wochenende starten auch die HSG-Damen in die neue Runde. Im Rahmen des Kid's Days kommt es gegen den TV Bargau zu einer ersten Belastungsprobe.

Die Mannschaft wird im Gegensatz zur letzten Saison mit verändertem Gesicht auflaufen: Katja Hug ist nach ihrem Kreuzbandriss im Frühjahr noch nicht wieder einsatzbereit. Ob sie Ende des Jahres wieder zurückkehren wird oder in den Handballruhestand tritt, steht noch nicht fest. Vanessa Geringer erlitt in einem Vorbereitungsturnier einen Kreuzbandanriss, so dass auch sie auf unbestimmte Zeit ausfallen wird und Karen Huep laboriert seit fünf Monaten an einer Rückenverletzung, ist somit zunächst noch nicht einsatzfähig. Außerdem wechselten Nadine Drexler und Annika Hangleiter studienbedingt die Mannschaft. Doch es gibt auch gute Nachrichten im HSG-Lager: Nach dreiwöchiger Verletzungspause ist immerhin Marina Rupp wieder ins Team zurückgekehrt und in den Testspielen haben sich einige A-Jugendliche gut verkauft. Mit Maren Rentschler konnte zudem eine neue Spielerin für die Rückraummitte-Position gewonnen werden.
Wie die Ausfälle in dem ohnehin nicht allzu großen Kader kompensiert werden können, wird sich erst noch zeigen. Allzu hoch gesteckt sind die Ziele bei der HSG, die in den letzten Jahren stets um den Aufstieg mitspielte und meist erst in der Relegation scheiterte, diese Saison daher noch nicht. Mit neu formiertem Team möchte sie auf jeden Fall spannende Spiele und Spaß am Handball zeigen. Am besten startet es sich in die neue Saison natürlich mit einem Sieg, der trotz allem gegen den TV Bargau möglich sein sollte.

Login Form