Männer 1

m1 800

v.l.: Trainer Peter Augsten, Physio Alexander Wicht. Lukas Eckardt, Lars Huep, Jonas Balle, Patrick Richardon, Kai-James Ludwig, Felix Schoen, Steffen Schäfer, Tim Hoga, Peter Ehresmann, Viktor Rube, Daniel Schmid, Thomas Simon, Lukas Lang, Kai Lumpp, Moritz Schmied, TW-Trainer Stephan Fähnle, Co-Trainer Tobias Schramek

Es fehlen: Christian Diekmann, Sebastian Miese, Benjamin Hug, Adrian Rosca

HSG mit 31:25 Pflichtsieg gegen den TV Jahn Göppingen

Glanzloser Sieg mit stark ersatzgeschwächter Mannschaft

Die nur mit acht Spielern angereiste Mannschaft des TV Jahn Göppingen konnte dem Druck der HSG nur bis zur Halbzeit standhalten. Danach setzte sich die von Tobi Schramek betreute Mannschaft sicher ab und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein.

Bittere Derby-Pleite - HSG verliert 28:25 gegen den Heidenheimer SB

Von Verletzungssorgen geplagt erreicht die HSG zu keinem Zeitpunkt im Spiel Normalform und geht gegen aufopferungsvoll kämpfende Heidenheimer zu Recht als Verlierer vom Platz.

Dabei ging es gut los für die Gelb-Schwarzen. Der HSB tat sich in den ersten Angriffen schwer und die daraus resultierenden Ballgewinne nutzen O. Huep, Richardon und Rube zur 0:3 Führung für die Gäste. Doch in der Folgezeit bekam die HSG den jungen Linkshänder Mpouras nicht in den Griff. Mit einfachen Treffern gegen die nicht konsequent agierende HSG-Deckung gelang den Heidenheimern nach 7 Minuten beim 4:4 der Ausgleich.

Wermutstropfen beim Sieg der HSG Oberkochen/Königsbronn

Tim Hoga verletzt sich beim 27:25 Erfolg über den TV Treffelhausen

Die Treffelhäuser reisten mit nur drei Niederlagen aus 11 Spielen nach Königsbronn. Dementsprechend schwer taten sich die Gelb-Schwarzen zu Beginn gegen die sehr gut aufgestellte 6:0- Abwehr der Gäste. Gerade einmal drei Tore gelangen der HSG bis zur 14. Minute. Der TV nutzte in dieser Phase seine Chancen im Angriff besser. Daraus resultierte früh im Spiel ein 3:7 Rückstand.

Wieder in der Spur! - HSG Oberkochen/Königsbronn gewinnt souverän 25:37 gegen das Tabellenschlusslicht TSV Heiningen II

Bei der bisher sieglosen Württembergligareserve aus Heiningen entwickelte sich von Beginn an eine muntere Partie. Die HSG-Defensive, mit Ehresmann im Tor, verzeichnete in der Anfangsphase einige Ballgewinne, die der schnelle Ludwig erfolgreich per Tempogegenstoß zu nutzen wusste.

HSG Oberkochen/Königsbronn verliert überraschend beim Tabellenvorletzten

Gegen die HSG Winzingen/Wißgoldingen II setzte es eine bittere 29:28 Auswärtsniederlage, nachdem das Hinspiel vor einem Monat noch mit 35:14 deutlich gewonnen wurde.

Schmied & Co. fanden von Beginn an nicht die richtigen Mittel, gegen einen im Vergleich zum Hinspiel personell etwas veränderten Gegner. In den Anfangsminuten arbeitete die Abwehr nachlässig und so konnte die Württembergliga-Reserve schnell mit 4:1 in Führung gehen. Da die Gelb-Schwarzen auch im Angriff mit wenig Bewegung agierten und oft planlose, unvorbereitete Abschlüsse suchten hielt dieser Vorsprung bis zum 10:7 nach knapp einer Viertelstunde.

Login Form