Ein Spiel mit Endspielcharakter

Nach dem deutlichen Sieg gegen die JSG Heidenheim/Dettingen (35:19) steht nun eine Art vorgezogenes Endspiel gegen die TSG Schnaitheim in Herwartsteinhalle Königsbronn an. Die Ausgangsposition ist klar: Die TSG Schnaitheim steht mit 25:3 Punkten an der Tabellenspitze, dicht gefolgt von unseren Jungs mit 23:3 Punkten. Klar ist der Gewinner erarbeitet sich ein 2 Punkte Polster und kann bei noch 2 verbleibenden Spielen vorzeitig einen riesen Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Klar ist auch bei einem Unentschieden oder einer Niederlage ist die HSG wegen dem schlechteren direkten Vergleich im Titelrennen Quasi chancenlos.

Das Hinspiel in Schnaitheim, gewann die TSG mit 27:23. Zwar spricht das Ergebnis eine deutliche Sprache, aber die Jungs aus Oberkochen und Königsbronn haben im letzten halben Jahr einen riesen Sprung gemacht und spielen momentan auf einem höheren Niveau. Die Trainingsarbeit macht sich bezahlt und nicht nur der schon von Saisonbeginn starke Angriff sondern auch die von den Trainern ausgemachte Schwachstelle, die Abwehr wurde im Saisonverlauf immer stärker. Durch die Ballgewinne und das blitzschnelle Umschalten der pfeilschnellen Jungs, ergeben sich im Saisonverlauf auch immer mehr Tore aus Tempogegenstößen.

Die Brust ist breit! Heimspielbilanz 12:0 Punkte und ein durchschnittliches Torverhältnis von 31 : 16 Toren sprechen die Zahlen für sich. Auch hat die TSG Schnaitheim bislang ihre 3 Minuspunkte in fremder Halle liegen gelassen. Die Herwartsteinhalle ist eine Festung und soll es auch bleiben!

Fehlen wird zum Spiel krankheitsbedingt Paul und Nico. Dafür sind Luca und Simon aus der D-Jugend dabei.

Anpfiff ist am Samstag 11.03.2017 um 17.00 Uhr in der Herwartsteinhalle Königsbronn.

Tim Hoga 07.03.2017

Login Form