Weibliche Jugend B  - Bezirksliga – Saison 2016/2017

HSG OK – SG Bargau/Bettringen in der Herwartsteinhalle, Königsbronn   

15 :  24 (Halbzeit:  10:13)

Samstag, 10.12.2016 – 15.00 Uhr 

Phasenweise sehr gutes Kombinationsspiel der HSG -
In der zweiten Halbzeit fehlte etwas die Konzentration 
 
Personell nahezu aus dem Vollen konnten die beiden HSG-Trainerinnen am Samstag gegen
die spielstarken Gäste der SG Bargau/Bettringen schöpfen. Gleich in der ersten Minute ging
die HSG durch einen schönen Aufsetzer von Leoni Braun mit 1:0 in Führung. Im Gegenzug
konnten die Gäste jedoch ausgleichen. So blieb das Spiel in den ersten Minuten für die
Zuschauer sehr abwechslungsreich, da auf beiden Seiten mit sehr viel Spielfreude hantiert
wurde und sich beide Angriffsreihen so eine Vielzahl an Möglichkeiten erspielten, die auch
zum Großteil erfolgreich abgeschlossen werden konnten.
Bis zur 15. Minute war die HSG voll im Spiel und ließ sich auch durch den zweimaligen 2-Tore-
Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Tore durch Kim und Mona ließ die HSG in Reichweite
zum Gegner, der dann in der 22. Minute auf 8:11 erhöhen konnte, doch im Gegenzug war es
wiederum Mona, die zum 9:11 verkürzte. Fast mit dem Pausengong erzielte Tabea das so
wichtige 10:12, jedoch verhängte der Schiedsrichter noch einen Freiwurf, den die Gäste mit
einer Finte zum 10:13 Pausenstand abschließen konnten.
Man merkte den HSG-Mädels richtig an, dass dieser 13. Gästetreffer an ihrer Moral nagte.
Und so war es auch nicht verwunderlich, dass die HSG mit dem Beginn der zweiten 25 Minuten
so ein wenig aus dem Tritt war. Die HSG überließ weitestgehend dem Gegner das Spiel und
konnte erst in der 34. Minute durch den verwandelten 7-Meter durch Mona das erste Tor in
Halbzeit zwei markieren. Aus dem Spielverlauf selbst heraus bekam die HSG erst ab der
40. Minute wieder Boden unter den Füßen, doch da war es schon zu spät. Die Gäste waren
in der Zwischenzeit uneinholbar auf 12:19 davongeeilt. Die letzten zehn Minuten der Partie
waren dann für die Betrachter wiederum sehr ansehnlich, die HSG spielte wieder Handball
und einige schöne Angriffsvarianten konnten allerdings leider nicht erfolgreich abgeschlossen
werden.
Am Ende war der Gästeerfolg mit 15:24 doch um einige Tore zu hoch ausgefallen. Hätte die
HSG die gesamten fünfzig Minuten so konzentriert wie in der ersten Halbzeit agieren können,
dann wäre auch gegen diesen Gegner eventuell eine kleine Überraschung drin gewesen.
Nun heißt es erst einmal durchatmen. Am 29.01. gastiert die HSG bei FA Göppingen 2.
Mit der Leistung aus dem Vorspiel (23:20 für die HSG) sind auch auswärts diese beiden
Punkte machbar.

Für die HSG spielten:

Im Tor mit Leonie Lehnert, Leoni Braun (1 Tor), Lea Jahn (1 Tor), Laura Waigner (1 Tor),
Mona Höfler (5/3 Tore), Kim Bogenschütz (3 Tore), Fiona Trittler (2 Tore), Ines Bauer,
Tabea Göhring (2 Tore), Kim Siegmann.

Siebenmeter:

HSG OK:  3/3                                                                                                                                

SG B: 1/1                                               12.12.16/Le.

Login Form