Weibliche Jugend B  - Bezirksliga – Saison 2016/2017

HSG OK – TV Brenz in der Herwartsteinhalle, Königsbronn
13 :  26 (Halbzeit:  9:14)
Sonntag, 19.03.2017 – 13.30 Uhr
 
Schlechteste Saisonleistung beschert weitere Niederlage
Einsatzbereitschaft und Spielfreude wurden gänzlich vermisst
 
 
Im letzten Heimspiel der Saison zeigten sich die Gastgeberinnen gegenüber dem
Vorsonntag von ihrer schlechtesten Seite. Zu Beginn des Spiels – welches bis zur
12. Minute sehr ausgeglichen gestaltet werden konnte – hatte man den TV Brenz
immer auf Sichtweite.  Mit zunehmender Spieldauer jedoch verließ die HSG ihren
eingeschlagenen Weg und die Gäste durften das Spiel völlig ohne Gegenwehr
bestimmen. Auch das kurzzeitige 9:10 in der 19. Minute durch Mona Höfler löste
im Grunde genommen keinen Ruck in der HSG-Mannschaft aus. Man ging letztlich
mit 9:13 in die Halbzeitpause.
Wer nach der Pause nun auf Besserung gehofft hatte, wurde schwer enttäuscht.
Weder in der Abwehr hatte man Zug auf den Gegner, noch schlimmer die vergeb-
lichen Angriffsversuche der HSG, die ohne Durchschlagskraft und Spielfreude auf-
warteten und den Gegner regelrecht aufbauten.
Spätestens nach der 36. Minute gab sich die HSG beim Stande von 10:20 völlig auf.
Nach der HSG-Auszeit in der 42. Minute zeigte die Anzeigetafel 11:22. In siebzehn
Minuten der zweiten Halbzeit gerade mal zwei Tore zu erzielen, spricht für sich.
So plätscherte das Spiel letztlich vor sich hin. Die Brenzer erzielten ein ums andere Tor.
Mit dem Schlusspfiff noch der 13. HSG-Treffer durch Fiona Trittler zum Endstand von
13:26 in einem Spiel, das man so als Zuschauer kein zweites Mal mehr mitverfolgen will.

Für die HSG spielten:

Im Tor Leonie Lehnert, Lea Jahn (1 Tor), Mona Höfler (4 Tore, 1/1), Kim Bogenschütz
(3 Tore),  Fiona Trittler (1 Tor), Ines Bauer (4 Tore, 2/2), Tabea Wunderle, Alina Höfler,
Prisca Hug.

Siebenmeter:

HSG OK:  3/3

TV: 2/2

                                                                                              28.03.17/Le.

Login Form