Weibliche Jugend B  - Bezirksklasse – Saison 2017/2018

SG Kuchen/Gingen - HSG in der Hohensteinhalle, Gingen
15 : 18 (Halbzeit: 5:9)

Samstag, 21.10.2017 – 12.00 Uhr

 

Tolle kämpferische Leistung und eine starke Abwehr sichern Auswärtssieg

Ohne die beiden Verletzten Kim Bogenschütz und Leoni Braun musste die weibliche HSG-B-Jugend zur SG Kuchen/Gingen reisen. Der Beginn war auf beiden Seiten sehr holprig und es dauerte bis zur sechsten Spielminute eh das erste Tor in dieser Partie fiel. Nach dem Ausgleich der HSG konnten die Gastgeber jedoch wieder in Führung gehen, doch postwendend glich die HSG aus und ging sogar mit zwei Treffern mit 2:4 in Führung.

Die HSG-Abwehr fungierte in der ersten Halbzeit sehr konzentriert und ließ kaum etwas zu, verdichtete die Räume sehr geschickt und zudem hatte Torhüterin Leonie einen sehr guten Tag.

Sie parierte nahezu fast alle Würfe der SG. Im Angriff konnte die HSG nach den ersten zehn Minuten des Abtastens dann auch ihr gefälliges Angriffsspiel immer mehr forcieren und so kamen die Mädels von Takuhi und Rebecca zu zahlreichen Chancen, die durch Tore von Mona, Laura und Kim genutzt werden konnte. 

Mit einem beruhigenden 5:9 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit sollte dann wieder typisch für die HSG sein. Zuerst war man wieder voll im Bilde, erzielte in regelmäßigen Abständen die Tore, doch dann kam der Hänger in den zweiten 25 Minuten.

Es lief wenig mehr zusammen und dazu verwarf die HSG zwei 7-Meter schon fast kläglich. Doch nach der ersten Auszeit der HSG bekamen die Mädels ihre zweite Luft, agierten in der Abwehr wieder entschlossener und Leonie Lehnert im HSG-Tor konnte mehrmals ihr Können unter Beweis stellen. Zwei sehr sehenswerte Tore durch Lena und Rhena ließen die HSG dann drei Minuten vor Schluss auf 13:16 davonziehen.

Warum dann die HSG in Hektik verfiel ? Keiner wusste eine Antwort darauf und die abermalige HSG-Auszeit brachte dann wieder normalen Puls. Mit zwei tollen Einzelaktionen von Laura kurz vor Spielende war die Partie dann entschieden. Mit der letzten Aktion scheiterten die Gastgeber zuerst an Leonie, doch der zugesprochene 7-Meter fand dann letztlich etwas glücklich den Weg ins HSG-Tor zum Endstand von 15:18.

Mit dieser guten Leistung können die Trainerinnen und die Mannschaft sehr zufrieden sein. Schon am kommenden Sonntag wartet die nächste Aufgabe in Rechberghausen. Hoffentlich kann dann wieder Leoni Braun mit dabei sein.

Für die HSG spielten:

Im Tor mit Leonie Lehnert, Laura Waigner, Mona Höfler, Kim Siegmann, Lea Siegmann, Rhena Gestenlauer, Lena Neubauer, Ashley Quilitz, Prisca Hug.

 

Login Form