Erster Rückrunden-Sieg

Nach sechs sieglosen Spielen in Folge konnte die HSG endlich einmal wieder einen Sieg feiern. Bei aller Euphorie muss allerdings auch etwas relativiert werden - beim Gegner handelte es sich schließlich um den Tabellenletzten, der - trotz voller Bank - auch noch auf einige Stammkräfte verzichten musste. Trotzdem präsentierte sich die HSG gut und gewann daher auch in dieser Höhe verdient. Lediglich bis zum 2:1 konnten die Gastgeberinnen mithalten. Die HSG hatte mit Sarah Geringer erneut einen starken Rückhalt im Tor und konnte sich ihrerseits im Angriff vor allem über den Rückraum ein ums andere Mal durchsetzen. Beim 8:15 zur Halbzeitpause war die Begegnung eigentlich schon entschieden. Der Giengener Trainer verpasste neben Hug nun auch noch Huep eine enge Deckung, was die Gäste kurz durcheinander brachte. So pendelte sich der Vorsprung bei sieben, acht Treffern ein. Gegen Ende gab die HSG aber noch einmal Gas und konnte bis zum Abpfiff auf 16:30 erhöhen. Damit endete die faire, wenngleich unspektakuläre Partie. Die HSG steht damit weiterhin auf dem sechsten Tabellenplatz und hat mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Jetzt gilt es, die restlichen beiden Begegnungen noch anständig über die Bühne zu bringen. Nächste Woche gastiert der frisch gebackene Meister aus Winzingen in der Herwartsteinhalle. Mit neu gestärktem Selbstbewusstsein kann die HSG völlig befreit in diese Partie gehen und vielleicht noch einmal überraschen.

Es spielten:

Sarah Geringer; Lisa Mack, Takuhi Sardarjan (1), Larissa Weiß (1), Katja Hug (3), Rebecca Schneider (3), Ann-Kathrin Stitz, Jeanette Leister (4), Sabrina Jankowitsch (4/4), Lisa Mader, Karen Huep (14/4)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok