Dritter Sieg in Folge

Erneut fuhren die HSG-Damen einen nicht unbedingt erwarteten Sieg ein. Dieses Mal war der Namensvetter aus Bargau/Bettringen zu Gast. Die neu gegründete Spielgemeinschaft besteht aus dem altbekannten TV Bargau und dem Landesligaabsteiger SG Bettringen. Da die Mannschaft zum Großteil aus Bettringerinnen besteht, wurde sie vor der Begegnung als klarer Favorit gehandelt.

Die Gäste präsentierten sich von Beginn an allerdings vor allem in der Offensive überraschend schwach. Sie konnten zwar zunächst in Führung gehen, diese hielt aber nur bis zum 3:4 in der 10. Minute an. Dann kam die HSG OK besser in Fahrt. Die Abwehr stand wieder sicher und im Angriff sorgten vor allem Göring und Schneider im Zusammenspiel mit Weiß am Kreis für Druck. Beim Stand von 13:9 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte ließen beiden Mannschaften etwas nach. Bei der HSG OK waren es nun vornehmlich Einzelaktionen, durch die die Führung weiter Bestand hielt. Da Bolsinger im Tor jetzt auch die Unhaltbaren hielt, setzten sich die Gastgeberinnen Tor um Tor ab.

Am Ende konnten sie mit dem 25:19 einen völlig verdienten Sieg einfahren und klettert damit vorübergehend an die Tabellenspitze. Nun hat die HSG OK eine Woche spielfrei, bevor sie mit der TSG Schnaitheim 2 den nächsten unbekannten Gegner zu Hause empfangen.

Es spielten: Rebecca Bolsinger; Rebecca Schneider (8/2), Tabea Göring (7/5), Larissa Weiß (3), Mona Newman (2/1), Joana Kausch (1), Nane Kommer, Ann-Kathrin Stitz (3/1), Julia Engel, Takuhi Sardarjan (1), Alexandra Humme, Lisa Mack, Verena Eckardt, Petra Hangleiter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok