HSG Oberkochen/Königsbronn - HSG Wangen/Börtlingen 33:27

Die Damen der HSG Oberkochen/Königsbronn machten sich ein frühzeitiges Weihnachtsgeschenk, indem sie den bis dato noch ungeschlagenen Namensvetter aus Wangen/Börtlingen klar besiegten.

Vor ungewohnt leerer Halle starteten die Hausherrinnen sofort sehr gut in die Partie und lagen nach zwölf Minuten bereits fünf Treffer in Front. Zehn Minuten vor der Halbzeitpause stand es noch 12:8, bevor dann die schwächste Phase der HSG OK folgte. Fast neun Minuten lang konnte der Ball nicht im gegnerischen Gehäuse untergebracht werden. Dafür ließ man die Gäste ein ums andere Mal einfach durch die Abwehr marschieren. Diese nutzten ihre Chance, trafen fünfmal in Folge und sahen sich auf einmal 12:13 in Führung liegen. Wie schon so oft in dieser Saison hatte die HSG OK damit einen eigentlich komfortablen Vorsprung wieder verspielt. Doch mittlerweile kann sie damit umgehen, riss sich auch dieses Mal am Riemen und drehte den Spielstand mit 14:13 zur Halbzeit wieder in die richtige Richtung. Nach dem Seitenwechsel kassierten die Gastgeberinnen dann schnell hintereinander zwei Zeitstrafen und fand sich nur noch zu viert auf dem Feld wieder. Den fälligen Strafwurf verwandelten die Gäste sicher. Im Angriff setzte sich allerdings Katja Hug im Alleingang gegen die doppelte Überzahl durch, so dass auch diese Situation unbeschadet überstanden wurde. Bis zur 39. Minute hielt die HSG Wangen/Börtlingen den Anschluss noch (17:17), doch nach einer Auszeit von Trainer Ilg zogen die Gastgeberinnen dann Tor um Tor davon. Schönes Zusammenspiel zeigten sie vor allem in den Überzahlsituationen, in denen immer wieder durch einfache Spielzüge Hug frei gespielt wurde. Auch Sardarjan auf der Außenposition netzte immer wieder ein, so dass wieder ein beruhigender Vorsprung erspielt werden konnte. Zwar merkte man der einen oder anderen Spielerin gegen Ende des Spiels die Weihnachtsfeier vom Vortag an, aber auch die Gäste hatten nichts mehr entgegenzusetzen. So endete die Partie völlig verdient mit 33:27 und die HSG Wangen/Börtlingen musste die ersten Minuspunkte einstecken. Die HSG OK überwintert damit auf einem guten dritten Tabellenplatz. Weiter geht es mit einem Pokalspiel gegen die HG Aalen/Wasseralfingen am 07.01.18.

Die HSG Oberkochen/Königsbronn wünscht allen Ihren Fans eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Es spielten: Rebecca Bolsinger, Sarah Geringer; Takuhi Sardarjan (6), Rebecca Schneider (3), Ann-Kathrin Stitz, Katja Hug (8), Larissa Weiß (1), Sabrina Jankowitsch (2), Julia Engel (2), Jeanette Leister (2), Karen Huep (9/2)

 

Login Form

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok