Starker Kampf


Am Samstagabend ist auch die Damenmannschaft der HSG in die Saison 2019/2020 gestartet.. Dabei ging es direkt zum Vorjahreszweiten nach Giengen. Die FSG wird sicherlich auch diese Saison wieder ein Wörtchen um den Aufstieg mitzureden haben, während die HSG auf einen Platz im Mittelfeld hofft. Die Rollen im Auftaktspiel waren daher klar verteilt.


Die Begegnung startete zunächst ausgeglichen. Auf Seiten der HSG war es Julia Engel, die mit drei Schlagwürfen von der Mittelposition für die ersten Saisontore sorgte. Bei den Gastgeberinnen waren vor allem die Heißwolf-Schwestern erfolgreich. Das Tor von Larissa Weiß zum 4:4 war dann allerdings für über zehn Minuten der letzte Treffer für die Gäste. Die FSG zog in dieser Zeit auf 10:4 davon. Erst eine Auszeit brachte die HSG wieder etwas in die Spur. Sie kam nun endlich wieder zum Torerfolg und konnte den Abstand wenigstens konstant halten. Fünf Minuten vor der Halbzeit folgte dann die zweite Schwächephase, in der es den Giengenerinnen gelang, auf 18:9 davon zu ziehen. Ein Debakel deutete sich an. Doch irgendwie schien das Gespann Kienlen, Jankowitsch und Schaller, das den verhinderten Trainer Schneider vertrat, die richtigen Worte gefunden zu haben. Nach einer kurzen Anlaufschwierigkeit, riss sich die HSG in der zweiten Hälfte zusammen und kämpfte sich Tor um Tor heran. Acht Minuten vor dem Abpfiff war sie beim 23:20 tatsächlich wieder in Reichweite. Die Aufholjagd hatte allerdings viel Kraft gekostet, so dass sich nun technische Fehler einschlichen, die mehr als eine Ergebniskorrektur nicht mehr zuließen. Die FSG gewann völlig verdient mit 26:22, der Kampfgeist der zweiten Hälfte lässt allerdings zu hoffen übrig.


Kommenden Samstag empfängt die HSG dann die neu gegründete Aalener Sportallianz in der Herwartsteinhalle. Sie hofft auf eine zahlreiche Unterstützung ihrer Fans, um vielleicht die ersten Punkte einfahren zu können.


Es spielten: Sarah Geringer; Mona Newman, Takuhi Sardarjan (2), Larissa Weiß (1), Alexandra Humme, Rebecca Schneider (1), Nane Kommer, Julia Engel (4), Lisa Mack, Verena Eckardt, Maren Rentschler (2), Petra Hangleiter, Karen Huep (12/4)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok