Männer 1

M1 1200 web

hinten v. l.: Trainer Tim Hoga, Patrick Richardon, Jonas Balle,Moritz Schmied, Timo Grohsler, Kai Lumpp, Mika Siegels, David Göring, Trainer Hermann Stegmaier

Mitte v.l: Tim Jäschke, Tim Siegels, Sebastian Trittler, Kai Pössnecker, Lukas Eckardt, Elia Hafner, Niklas Engel, Nico Hofmann, Felix Schoen

vorne v.l.: Kai-James Ludwig, Julian Oltersdorf, David Stanke, Peter Ehresmann, Steffen Schäfer,Nico Beimert, Viktor Rube, Jakob Hug

 

HSG kassiert ordentlichen Dämpfer

Die HSG Oberkochen/Königsbronn kassiert die erste Niederlage der Saison. Die Hoga-Truppe kam auswärts beim TV Treffelhausen deutlich mit 24:15 Toren unter die Räder. Die HSG zeigte dabei insbesondere in der zweiten Halbzeit eine schwache Angriffsleistung und fand gegen die gute Abwehr der Hausherren über 60 Minuten kein passendes Mittel.

Die Gastgeber aus Treffelhausen erwischten den besseren Start in die Partie. Die HSG agierte zu Beginn recht fehlerhaft und leistete sich einige unnötige technische Fehler. Der TV bestrafte dies umgehend und lag bereits nach zehn Minuten mit drei Toren in Front (5:2). Mitte der ersten Halbzeit fingen sich die Schwarz-Gelben dann für kurze Zeit im Angriff. Rückkehrer Olly Huep markierte folgerichtig nach schöner Einzelaktion den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer (6:5). Als kurzzeitig der Eindruck aufkam die HSG würde endlich zum gewohnten Angriffsspiel finden, wurde diese Hoffnung gleich wieder jäh zerstört. Zwei unvorbereitete, schwache Abschlüsse nutzten die Gastgeber, um über Kreisläufer Bauer wieder auf drei Tore davonzuziehen (8:5).

HSG startet erfolgreich in die neue Saison

Die HSG Oberkochen/Königsbronn siegt zum Saisonauftakt vor heimischem Publikum mit 24:19 gegen den Vorjahresdritten TS Göppingen mit 24:19. Nach einer schwachen ersten Halbzeit steigerte sich die HSG im zweiten Durchgang insbesondere im Angriff deutlich. Die Abwehr stand gewohnt gut und hielt die Gäste aus Göppingen bei unter 20 Toren. Somit darf sich das Trainerduo Hoga/Stegmaier zu Recht über einen gelungenen Auftakt freuen.

HSG entscheidet Derby gegen den HSB im Bezirkspokal für sich

Die HSG Oberkochen/Königsbronn gewinnt das Kreisderby gegen den Heidenheimer SB klar mit 24:17 und steht verdient in der zweiten Runde des Bezirkspokals. Wie schon häufig in der letzten Saison, waren wieder einmal eine hervorragende Abwehr- und Torhüterleistung ausschlaggebend für den Erfolg.

Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen eine ausgeglichene Anfangsphase. Beide Teams taten sich zu Beginn im Angriff schwer und mussten erst einmal in die Partie finden. Nach knapp 15 Minuten sind gerade einmal acht Tore beim Stand von 4:4 gefallen. In der Folgezeit wurde die Abwehr um HSG-Kapitän Schmied aber immer stärker und Stanke zeigte im Kasten einige tolle Paraden. Im Angriff wusste Tim Siegels aus dem Rückraum zu überzeugen. Die starke Phase nutzten die Schwarz-Gelben mit einem 4:0-Lauf, um auf 8:4 davonzuziehen (23. Minute).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok