HSG im Freitagabendspiel ideenlos und viel zu fehlerhaft!

Die HSG Oberkochen/Königsbronn kann die Leistung vom Derbysieg gegen die TSG Schnaitheim nicht bestätigen. Nach schwacher Vorstellung geht das Spiel beim neuen Tabellenvierten TV Treffelhausen mit 23:19 verloren.

Die Schwarz-Gelben waren bereits am Freitagabend in Treffelhausen gefordert. Die Bjelic-Truppe verschlief die Anfangsphase komplett. Im Angriff konnten keine klaren Wurfmöglichkeiten herausgespielt werden. Zudem hatte Rosca bei vielen Würfen Pech mit dem Aluminium. Die Gastgeber nutzen die sich daraus ergebenden Ballgewinne, um ihre starke erste und zweite Welle ins Rollen zu bringen.

Coach Bjelic sah sich nach sechs Minuten beim Stand von 4:0 für die Hausherren bereits zur ersten Auszeit gezwungen. Es dauerte jedoch bis zur 9 Minute bis Benjamin Hug vom Strich den ersten HSG-Treffer der Partie erzielte. Danach stabilisierte sich das Spiel von Hoga & Co. etwas. In der 17. Minute verkürzte Siegels auf 6:4. Doch direkt in der nächsten Abwehraktion sah Benjamin Hug nach einem unglücklichen Treffer im Gesicht des Gegenspielers die Rote Karte.

Die anschließende Überzahlsituation spielte dem TV natürlich in die Karten, denn die Hausherren konnten sich deshalb durch einfache Tore bis zur 20. Minute auf 10:5 absetzen. Auch in der Folge fiel den Schwarz-Gelben weiterhin kein passendes Mittel gegen die gut gestaffelte 6-0-Abwehr der Treffelhausener ein. So kamen nur noch magere zwei Tore bis zum Pausenpfiff auf das Konto der HSG. Einzig und allein der im Laufe des Spiels verbesserten Deckung war es zu verdanken, dass beim Stand von 11:7 die Seiten gewechselt wurden.

Auch im zweiten Durchgang präsentierte sich die Bjelic-Truppe viel zu langsam und drucklos im Angriffsspiel. Ebenso leistete sich die HSG zu viele einfache technische Fehler. Die logische Konsequenz war, dass der TV in der 42. Minute erstmals den Vorsprung auf sechs Tore vergrößerte (17:11). Zehn Minuten vor dem Ende führten die Hausherren sogar mit 20:13. Bjelic legte die letzte verbliebene „Grüne Karte“. Daraufhin kämpfte sich die HSG durch Treffer von Siegels und Hoga nochmals auf 20:16 heran.

Doch anstatt die Lücke zu schließen, scheiterten die Schwarz-Gelben aus besten Wurfpositionen gegen den guten Keeper der Treffelhausener. Die Hausherren spielten die letzten Minuten dann souverän zu Ende. So mussten sich Hoga & Co. letztlich mit 23:19 geschlagen geben.

Eine verschlafene Anfangsphase, viele technische Fehler, eine teilweise schlechtes Rückzugsverhalten und ein über 60 Minuten pomadiges Angriffsspiel sorgten dafür, dass die HSG zu Recht den Platz als Verlierer verließ. Jetzt hat die Mannschaft fünf Auswärtsspiele in Folge hinter sich gebracht. 2 von möglichen 10 Punkten sind die bittere Bilanz. Der Blick auf die Tabelle fällt nicht besser aus, denn dort ist die HSG mittlerweile auf Platz 10 punktgleich mit Schlusslicht Bargau. Im letzten Spiel des Kalenderjahres gegen die HSG Wangen/Börtlingen muss die Bjelic-Truppe nochmal alles geben, um die Hinrunde nicht als Tabellenletzter zu beenden.

TV Treffelhausen23:19 HSG Oberkochen/Königsbronn

HSG: Schäfer, Imerese; Rosca(1), Richardon, Siegels(3), Hoga(3), Rube(4/2), Jakob Hug(2), Ludwig, Huep(5), Benjamin Hug(1/1), Engel, Schoen, Schmied

7-Meter:
HSG: 3/3
TVT: 6/5

2-Minuten-Strafen:
HSG: 3 B. Hug, Schoen, Schmied
TVT: 5

Rote Karte:
HSG: B. Hug (17.)

Schiedsrichter: Kryeziu / Kryeziu (HV Rot-Weiß Laupheim / TSG 1848 Ehingen/D.)

Zuschauer: 90

Patrick Richardon

Login Form

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok