Wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft holten die Jungs der HSG Oberkochen/Königsbronn in einem spannenden Derby gegen die TSG Schnaitheim.

Das erste Aufeinandertreffen der Saison konnte die A-Jugend aus Oberkochen/Königsbronn, auch dank der tatkräftigen Unterstützung der Heimischen-Fans, knapp für sich entscheiden. Rückblickend war vielleicht die eher moderate Leistung gegen Steinheim ein kleiner Vorteil für die Jungs um Trainergespann Schoen / Eckardt, denn die Gegner aus Schnaitheim bereiteten sich per Videoanalyse auf die Begegnung vor.

Im Training wurde von den Trainern vermehrt Wert auf das Abwehrspiel gelegt, denn die Angriffsstärke der TSG Schnaitheim war bzw. ist nicht zu unterschätzen. Trotz dieses Augenmerks ließen die Jungs der A-Jugend viele Gegentore zu, was daran lag, dass die sonst so starke Abwehr keinen entscheidenden Zugriff auf das Spiel bekam. Lediglich das Angriffsspiel um Spielmacher Sebastian Wittek (10) konnte sich sehen lassen. Der Angriff generierte viele Chancen die ein ums andere Mal gegen den ehemaligen Württembergliga-Mitspieler Jannik Brosi zum Erfolg führten. Mit dem letzten Treffer in der ersten Halbzeit, der durch eine sehr gute offensiv agierende Abwehr herbeigeführt wurde, ging es mit einem Stand von 18:18 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit warf leider kein anderes Licht auf die männliche A-Jugend der HSG, vorne wurden weiterhin beste Chancen kreiert und in der Abwehr wurde nicht entscheidend agiert. Der guten aber hart umkämpften Chancen sei dank konnte die HSG Oberkochen/Königsbronn Mitte der zweiten Hälfte eine Zwei-Tore-Führung herausarbeiten. Diese Führung wurde aber leider nicht entscheidend ausgebaut und die Gäste aus Schnaitheim blieben weiter dran. Erst gegen Ende des Spiels funktionierte die Abwehr um Fabian Gnatzig und Dominik Schweikert ein wenig besser, sodass die Gegner aus Schnaitheim nicht in Führung gehen konnten.

Die 2-Minuten-Strafe gegen die Nummer 23 aus Schnaitheim, eineinhalb Minuten vor Spielende, sorgte für die besten Chancen auf einen Sieg der Gastgeber. In der letzten Minute erzielten die Gäste zwar noch den Anschlusstreffer zum 33:32, doch der letzte Angriff in Überzahl wurde souverän von unserem Rückraummitte, Dominik Stehle, verwandelt.

Damit fuhren die Spieler der männlichen A-Jugend zwei wichtige Punkte im Rennen um den Meistertitel ein.

Es spielten:  Fabian Gnatzig, Dominik Schweikert, Felix Reinhard (2), Kai Pössnecker (7), Sebastian Wittek (10), Kevin Pharion(4), Tilo Litke, Niklas Mack (1), Felix Neubauer (4), Dominik Stehle (4), Laurin Grupp (2), Marius Müller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok