Das Ziel an diesem Samstagabend war klar definiert: Maximal 15 Gegentore, mindestens 40 schießen. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Kreisläufer Balduin Maier, der zusammen mit dem noch nicht spielberechtigten Dominik Stehle, die Mannschaft von der Bank aus unterstütze, stand die Partie unter erschwerten Bedingungen. Doch davon ließen sich die Mannen um Coach Luk Eckardt, die wieder einmal auf die Unterstützung der männlichen B- Jugend zählen konnte, nicht beeindrucken und zogen schon nach 10 Minuten mit 6:0 davon. Durch Unkonzentriertheiten beim Abschluss stand es aus Gingener Sicht nach 20 Minuten „nur“ 10:3. Das Spiel, das geprägt war von technischen Fehlern auf beiden Seiten, plätscherte weitestgehend vor sich hin und somit stand es zur Halbzeit 14:6 was Unzufriedenheit bei Trainer Eckardt auslöste. In der Halbzeitansprache wurden noch einmal die Schwächen des Gegners aufgezeigt, nämlich die Abwehr, bei der es durch einfaches Stoßen reicht, einen Torerfolg zu erzielen. Somit war den Jungs klar, dass sie noch eine weitere Schippe drauflegen mussten. Genau das taten sie in den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit auch, sie ließen dem Gegner nicht einen Hauch einer Chance und zogen durch Tore der Pössnecker Brüder, Hafner und Schneider auf 25:11 davon. Jedoch konnten die Gingener von Glück reden, dass es noch nicht höher stand, da sie mit ihrem Torhüter Calogero Salvaggio ihren besten Mann im Tor stehen hatten, der oftmals vom Unvermögen unserer Jungs profitierte, da man teils 100 prozentige Chancen liegen ließ. Der Gegner strahlte selten Torgefahr aus, jedoch kannten sie immer wieder den Ball im Tor unterbringen, sehr zum Unmut des Torhüters Fabian Gnatzig. Nach einer Auszeit des gegnerischen Trainers wies Eckardt seine Jungs noch einmal daraufhin, dass das Ziel von 40 erzielten Toren noch nicht erreicht sei und man ja nicht das Tempo rausnehmen solle. Durch schnelle Eins- gegen Eins Situationen konnte die HSG einfache 2 Minuten Strafen herausholen, was dazu führte, dass gleich 2 gegnerische Spieler mit einer roten Karte das Feld verlassen mussten. Davon profitierte man sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Vorne ließ man dem Gegner in Form von einfachem Stoßen weiterhin keine Chance und vergoldete das Tor durch Kempa- Treffer. Hinten kam man immer öfter zu Ballgewinnen und einfachen Tempogegenstoßtoren. Da man 5 Minuten vor Schluss erst bei 32 Toren stand wurde das Tempo noch nicht rausgenommen und man probierte mit aller Gewalt die 40 Tore Marke zu knacken. Sebastian Wittek allein, der sich an diesem Tag hätte unsterblich machen können, scheiterte aber von seinen 20 Versuchen sage und schreibe 18 Mal an Salvaggio oder dem Gebälk. Dies nahm ihm aber keiner übel, da er seine Fehler im Angriff mit Bravour im Abwehrspiel vergessen ließ.

Eins haben die Jungs aus diesem Spiel hoffentlich gelernt, dass man in jeder Situation und vor allem in jeden Wurf 100% Wille und Überzeugung braucht, egal wie schwach bzw. stark der Gegner auch ist.

Am Ende kann man sich über einen ungefährdeten 36:15 Sieg freuen und zufriedengeben, aber nicht zurücklehnen, da bei Weitem nicht alles perfekt lief und in dieser Spielzeit noch schwerere Gegner (wie z.B. TV Steinheim mit ebenfalls noch keiner Niederlage) auf die Mannschaft um das Trainergespann Felix Schön und Luk Eckardt warten.

Ein großes Dankeschön gilt mal wieder allen B-Jugendlichen, die sich wieder einmal großartig eingefügt haben und ihre aufstrebende Leistung wieder einmal einwandfrei auf die Platte brachten. Ein weiterer Dank gilt allen Zuschauern für die Unterstützung, dem Bewirtungsteam und Bernd Wendelberger für Musik und Moderation.

Gleich nächsten Samstag spielt die männliche A- Jugend auswärts gegen die JSG Brenztal in der Hermann- Eberhardt- Halle in Brenz. Anwurf ist um 19:00 Uhr.

Es spielten: Fabian Gnatzig, Dominik Schweikardt, Felix Reinhardt, Kai Pössnecker (5), Sebastian Wittek (2), Lorenz Maier, Colin Schneider (9), Elia Hafner (9), Marius Müller, Kevin Pharion (4), Luca Pössnecker (6), Simon Trittenbach, Tilo Litke (1)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok