Für die männliche A-Jugend der HSG Oberkochen / Königsbronn ging es am Samstag zum Tabellenvierten, der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf.

 Allerdings war der deutliche Sieg mit 32:17 aus Sicht der HSG Oberkochen / Königsbronn anfangs nicht so klar. Durch eine sehr gute Abwehrleistung der Gäste kamen die Hausherren aus Winzingen zu keinen klaren Torchancen. Außerdem kam eine herausragende Torhüterleistung durch Fabian Gnatzig dazu, der in der Anfangsphase die Abwehrreihe der HSG Oberkochen / Königsbronn verstärkte. So kam die HSG WiWiDo erst nach zwölf Minuten zu ihrem ersten Treffer.

 Durch schnelles Umschalten der Oberkochener und einem sehr guten Torhüter kam der Tabellenführer in sein Tempospiel. Leider ließ die Chancenverwertung im Angriff zu wünschen übrig wodurch sich die Jungs aus Oberkochen nicht deutlich absetzen konnten. Nach einer Abwehr starken Anfangsphase der HSG Oberkochen / Königsbronn brach die Anfangs starke Abwehrreihe der Gäste ein. Durch Unkonzentriertheit und Absprachefehler kamen die Hausherren zu immer mehr klaren Chancen. Trotzdem dominierte der Tabellenführer aus Oberkochen und so ging es mit einem Spielstand von 8:14 aus Sicht der HSG WiWiDo in die Halbzeit.

 In der Halbzeitpause sprach Trainergespann Eckardt / Schoen die Unkonzentriertheit in Angriff sowie Abwehr an. Zu viele vergebene Torchancen aus Sicht der Trainer. Die Ansprache der Trainer in der Halbzeit wirkte. Die Jungs aus Oberkochen kamen konzentriert und motiviert in die zweite Halbzeit zurück. Durch eine Individuell starke und breit Aufgestellte Bank, konnte Trainer Schoen ohne Qualitätsverluste wechseln, sodass die Gastgeber Mitte der zweiten Halbzeit an Konzentration und Qualität im Angriff verloren. Durch viele technische Fehler auf Seiten der HSG WiWiDO kamen die Gäste zu ihrem gefährlichen Tempospiel.  

Das Anfangs vorgegebene Ziel die Gegner unter zwanzig Toren zu halten, erfüllten die Jungs knapp. In der Endphase demonstrierte die HSG Oberkochen / Königsbronn noch einmal ihr Handballerisches können. Der 7:0 lauf der Gäste spricht für sich. Die Mannschaft um Trainer Eckardt / Schoen ließ nichts mehr anbrennen und ging so mit einem Endstand von 17:32 aus Sicht der Hausherren aus dem Spiel.

Es spielten: Fabian Gnatzig (Tor), Dominik Schweikert (Tor), Felix Reinhardt, Colin Schneider (7), Sebastian Wittek (6), Simon Trttenbach, Niklas Mack (2), Felix Neubauer (1), Kevin Pharion (1), Marius Müller (1/1), Kai Pössnecker (3/2), Dominik Sthele (7/1), Luca Pössnecker (2), Tilo Litke (2)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok