Weibliche Jugend A  - Bezirksklasse – Saison 2018/2019

HSG OK - TV Altenstadt in der Herwartsteinhalle, Königsbronn, 24:17 (Halbzeit 9:7) Sonntag, 13.01.2019 - 15 Uhr

Starke Abwehrleistung der Garant für den Heimsieg

Mit Spannung erwartet wurde das erste Heimspiel der weiblichen HSG-A-Jugend imneuen Jahr. Das passende Motto zum Spiel war auch schnell gefunden: Revanche - Wiedergutmachung.

Nach der bitteren 25:24-Niederlage kurz vor Weihnachten in Altenstadt hatten sich dieHSG-Mädels einiges vorgenommen. Von Beginn an versuchte die HSG den nötigen Druckauf die Gästeabwehr auszuüben, was die ersten fünf Minuten gut zu funktionieren schien.

Mit zwei Toren von Mona und Tabea war die HSG in der 3. Minute schon mit 3:1 in Führunggegangen. Doch bis zur 10. Minute lief dann ganz wenig zusammen, zudem war die linkeAbwehrseite der HSG auf die starke Hannah Sing (Nr.3) überhaupt nicht eingestellt undmusste so in der 15. Minute sogar das 5:6 hinnehmen. Zum Glück glich Leoni Braun mitihrer ersten Aktion als Rechtsaußen und einem herrlichen Wurf zum 6:6 aus.

Laura brachte mit ihrem Treffer in der 23. Minute die abermalige HSG-Führung. Kurzdaraufglänzte Torhüterin Leonie bei einem abgewehrten 7m-Wurf. Bis zur Halbzeitpause war esdann wiederum zweimal Mona, die der HSG mit 9:7 die Führung brachte.

Die zweiten 30 Minuten begannen die beiden Teams sehr forsch. Auf beiden Seiten wurdemit Toren nicht gegeizt. Erwähnenswert bis zur 40. Minute waren die beiden Tore von Kim Bogenschütz, die sich beide Male gekonnt durchsetzen und erfolgreich abschliessen konnte.

Beim Stande von 15:13 für die Hausherrinnen zeigte der Schiri in der 43. Minute abermalsauf den 7-Meter-Punkt. Doch auch dieses Mal war Leonie nicht zu bezwingen und wehrteden Wurf gekonnt mit dem rechten Fuß ab. Den darauffolgenden Angriff schloss Monaerfolgreich zum 16:13 ab. Die HSG-Abwehr stand nun sehr kompakt, ließ dem Gegner nurnoch ganz wenig Raum und Leonie räumte die restlichen Bälle gekonnt ab.

Innerhalb der nächsten vier Minuten zog die HSG mit einem kurzen Zwischenspurt undToren durch Mona, Leoni und Tabea auf 19:13 davon. Dem Gegner war somit der Zahngezogen. Ashley setzte sich auf Linksaußen fein durch und erhöhte in der 52. Minuteauf 20:14. In den verbleibenden acht Spielminuten ließ die HSG nichts mehr zu, kontrolliertedas Spiel und hatte in Leonie den gewohnten Rückhalt. Rhena durfte sich dann in der 56. Minute ebenfalls in die Torschützenliste einreihen. Kurz vor Schluss war es dann dererfolgreichsten Werferin der HSG - Mona - vorbehalten auch den Schlusspunkt zum 24:17-Sieg zu setzen.

Durch diesen Sieg eroberte die HSG die Tabellenführung zurück. Zum nächsten Spielerwartet die wJA die TG Geislingen am So., 27.01. - 13.15 Uhr in der Herwartsteinhalle.

Für die HSG spieleten: im Tor mit Leonie Lehnert,Leonie Braun (3 Tore), Joanna Kausch, Laura Waigner (2 Tore), Mona Höfler (11Tore/3),Kim Siegmann, Alina Höfler, Lea Siegmann, Rhena Gerstenlauer (1 Tor), Tabea Göhring (3 Tore), Ashley Quilitz (2 Tore), Kim Bogenschütz (2 Tore).

Siebenmeter: HSG OK:   4/4      TV Altenstadt: 6/2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok