Weibliche Jugend A  - Bezirksklasse – Saison 2018/2019

 

TG Geislingen - HSG OK in der Michelberghalle, Geislingen

 

                                                                                                               19 : 30 (Halbzeit: 8:14)

 

Sonntag, 30.09.2018 – 16.15 Uhr

 

Gelungener und verdienter Saisonstart in Geislingen

 

 

Die neuformierte weibliche A-Jugend durfte ihr erstes Saisonspiel in der Bezirksklasse in der

Michelberghalle in Geislingen austragen. Die ersten zehn Minuten des Spiels waren sehr ausge-

glichen und so konnte keine der beiden Mannschaften einen deutlichen Vorsprung herausarbeiten.

 

In der 11. Minute erzielte Laura ihren bis dahin ersten Treffer zum 3:6, zuvor konnten Tabea und

 

Mona zwei bzw. dreimal erfolgreich abschließen. Daran hatte Laura nun Gefallen gefunden und

mit zwei weiteren Toren von ihr nach 16. Min. setzte sich die HSG mit 3:8 schon ein wenig ab.

Die Gastgeberinnen fanden jedoch mit zwei Gegentoren schnell wieder den Anschluss auf 5:8.

 

 

Nach der HSG-Auszeit in Minute neunzehn fand die HSG wieder ins Spiel zurück und zog in der

21. Min. durch Kim Siegmann auf 5:11 davon. In der Abwehr ließ die HSG wenig zu, ein gehaltener

7-Meter in der 23. Min. von Leonie untermauerte die gute HSG-Defensive. Bis zur Halbzeitpause

war das Spiel dann wieder ausgeglichener und quasi mit dem Halbzeitpfiff markierte Kim

Siegmann mit ihrem zweiten Tor die 8:14-Führung für die HSG.

 

Die zweiten 30 Minuten begannen für die HSG-Mädels etwas holprig. Die Geislingerinnen ließen

sich anfangs nicht abschütteln und verkürzten mit einem verwandelten 7-Meter in der 35. Minute

auf 11:15. Doch dann nahm Tabea das Heft in die Hand und mit mehreren schön vorgetragenen

 

Angriffen war die Partie nach 43 Minuten im Grunde mit dem 12:20 entschieden. Vor allem

hatte Tabea mit drei Siebenmeter –Toren dieses leidige HSG-Thema erledigt.

 

In der Schluss-Viertelstunde hielt die HSG den Gegner weiter auf Distanz. Obwohl die HSG in der

51. Min. mit einer 2-Min-Strafe belegt wurde, konnte die TG daraus keinen Nutzen ziehen.

 

Leonie im HSG-Tor glänzte mit mehreren Paraden und zwei gehaltenen Strafwürfen. Im Angriff

waren sowohl Youngster Alina wie auch Laura ein weiteres Mal erfolgreich. Den Schlußpunkt

setzte jedoch abermals Tabea mit ihrem elften Treffer zum wohlverdienten 19:30 Auswärtserfolg

im Filstal.

Für die HSG spielten:

 

Im Tor mit Leonie Lehnert,

 

 

 

 

Joanna Kausch (1 Tor), Laura Waigner (6 Tore/1), Mona Höfler (3 Tore/1), Kim Siegmann (3 Tore),

 

Alina Höfler (3 Tore), Lea Siegmann (2 Tore/0), Rhena Gerstenlauer, Tabea Göhring (11 Tore/3),

 

Ashley Quilitz (1 Tor), Prisca Hug.

 

 

 

Siebenmeter:   TG:  6/3   HSG OK:  9/5                                                  31.10.18/Le.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok