männlich A

mA 1200 web

hinten v. l.: Trainer Lukas Eckardt, Elia Hafner,Dominik Stehle, Kai Pössnecker, Felix Neubauer,Tilo Litke,Trainer Felix Schoen

vorne v.l.: Colin Schneider,Domenik Schweikert, SebastianWittek, Fabian Gnatzig,Balduin Maier

Es fehlen: Felix Reinhard, Kevin Pharion

 

Am Samstag den 11.01.2022 hatten die Jungs der HSG Oberkochen Königsbronn die Mannschaft von TG Geislingen zu Gast in Königsbronn. Die Ziele waren klar gesetzt und so hieß es um 14:00 Uhr los geht's. 

Am Anfang hatten beide Mannschaften ein paar Schwierigkeiten aber nach geraumer Zeit hatten die Jungs der HSG den Durchbruch Geschäft und konnten sich in der 10 min mit 9:4 gegen die Gäste aus Geislingen absetzen. Der Spielstand war nicht nur der starken Abwehr zu verdanken sondern auch durch die guten Torhüter Leistungen die durch das ganze Spiel anhielt. Bis zur Halbzeit sank die Leistung der Jungs etwas aber die sie konnten sich trotzdem zu einer Führung mit 12 Toren Spielen so heiß der Pausenstand 22:8 für die HSG. In der Pause haben die Trainer Schoen/Eckardt ihre Mannschaft motiviert und Verbesserung in der Abwehr erklärt wie sie die Jungs von Geislingen weiter vom Tor fern hielten. Im Angriff hatten die Trainer keine großen oder keine Fehler gefunden. So hieß es in der zweiten Hälfte in der Abwehr nochmal 100% geben und viel Verschieben. Die Ziele der Trainer wurden Anfangs der 2 Halbzeit gut umgesetzt so das die Jungs der HSG nach 10 Minuten eine jetzt schon überragende  Führung herausgespielt haben.So hieß es nach 10 min schon 32:14. Sie ließen die Geislinger Jungs nicht mehr näher rankommen sonder spielten ihren Vorsprung gut aus und zogen weiter von ihnen weg. In den letzten 20 Minuten haben die Jungs der HSG ein sehr guten handball gespielt und haben am Ende mit einem Spielstand von 47:21 gewonnen. Leider haben die Jungs das Ziel von 50 Toren und 20 Gegentreffern knapp verfehlt sie können sich trotzdem über den deutlichen Sieg gegen die TG Geislingen freuen

 

Fabian Gnatzig, Felix Reinhard (2), Colin Schneider (10), Sebastian Wittek(11), Simon Trittenbach (3), Felix Neubauer (1), Kevin Pharion (5), Kai Pössnecker (7), Dominik Stehle (6), Dominik Schweikert, Luca Pössnecker, Tilo Litke(2)

Am Nachmittag des 15. Dezembers hieß die A-Jugend der Hsg die Spieler von TV Heiningen in der Herwartsteinhalle zum Rückrundenspiel willkommen. Die Ziele der Trainer waren klar definiert: Maximal 20 Gegentore und mehr als 40 Tore. Die Ersatzbank der Hsg wurde durch einige B-Jugendspieler gestärkt welche es den Trainern Eckardt / Schoen ermöglichten die Spieler auszutauschen.

Die ersten 8 Minuten des Spiels waren aufgrund von eher mittelmäßigem Spielen beider Mannschaften relativ ausgeglichen, weshalb es zu einem Spielstand von 4:4 kam. Kurz darauf baute die Hsg durch überragende Leistungen im Angriff und 2 Zeitstrafen auf Seiten der heininger Spieler ihren Vorsprung aus. Des Weiteren konnte die Hsg durchweg mit schnellem Umschaltspiel glänzen, was dem Team weitere wichtige Tore bescherte. Die Spieler der heininger A-Jugend hatten im Laufe des Spiels immer mehr mit der kompakten Abwehr ihrer Gegner zu kämpfen und somit kam es zu einem Halbzeitstand von 19:9. Die Jungs der Hsg starteten gut in die zweite Halbzeit und so kam es, dass Kai Pössnecker den Spielstand in den ersten 3 Minuten der zweiten Hälfte mit einer 3 Tore-Serie immer näher an den Wunschendstand der Trainer brachte. Nicht nur die Abwehr sorgte für wenig Tore von Heiningen sondern auch Torhüter Fabian Gnatzig zeigte sich von seiner besten Seite. Durch eine Vielzahl von Konter-Toren half Sebastian Wittek dem Wunschendstand näher zu kommen. Kurz vor dem Ende des Spiels wurde es mit dem 19. Tor von Heiningen nochmal schwer für die Hsg die Ziele ihrer Trainer zu erfüllen. Letztendlich siegte die Hsg mit 42:19 gegen Die Mannschaft aus Heiningen.

Es spielten:

Fabian Gnatzig, Felix Reinhard, Colin Schneider(6), Sebastian Wittek(11), Simon Trittenbach(1),Niklas Mack(1), Felix Neubauer(5), Kevin Pharion, Marius Müller, Kai Pössnecker(11), Dominik Stehle(4), Luca Pössnecker, Tilo Litke(3)

Die Ausgangslage für die HSG war am Sonntag denkbar schlecht. Durch die frühe Anwurfzeit von 10 Uhr in Geislingen gegen Altenstadt, war die Abfahrt auf 8 Uhr terminiert. Das machte das von dem Trainergespann Eckardt/Schoen vorgegebene 6 Stunden vor dem Spiel „Wachsein“ unmöglich. Dazu kam noch eine kleiner Kader mit nur 3 Auswechselspielern.

Die HSG startete erwartet verschlafen in die Partie und bekam vor allem in der Defensive den Kreisläufer und die Rückraumspieler nicht in den Griff. Im Angriff fehlte zunächst die nötige Konzentration und es wurde zu früh oder ohne die entsprechende Kaltschneutzigkeit abgeschlossen.

Mitte der 1. Halbzeit lief es dann besser und die Abwehr der HSG bekam den Angriff der Gastgeber immer besser in den Griff. Sie zwangen den Angriff zu Würfen aus schlechten Positionen, die Torhüter Fabian Gnatzig entschärfen konnte. Im Angriff der HSG wurde jetzt endlich zusammen gespielt und so kam es zu 2 Minuten Strafen gegen den TV, die die HSG auszunutzen wusste. Somit spielten sie sich einen 5 Tore Vorsprung zum Spielstand von 12:17 zur Halbzeit heraus.

In der Halbzeitpause wurde von den Trainern eine deutliche Leistungssteigerung der Gegner aus Altenstadt vorausgesagt, woraufhin die Jungs der HSG voll konzentriert in die 2. Halbzeit startete. Durch eine deutlich verbesserte Abwehrleistung konnte die Heimmannschaft im Angriff keine klaren Torchancen mehr herausspielen und die Linke Angriffseite der HSG überzeugte mit schnellem Tempospiel gegen das die Altenstatter kein Gegenmittel fanden. Dabei stachen vor allem Kai Pössnecker und Colin Schneider mit ihren platzierten Würfen heraus. Hinten brachte Torhüter Fabian Gnatzig mit einer überragenden Leistung die Flügelspieler des TVA zur Verzweiflung, indem er sämtliche Würfe parierte. So konnte die HSG den Vorsprung zur 44. Minute auf 15:26 ausbauen. Der Widerstand der Heimmannschaft war gebrochen und so kamen die HSG Jungs zu einem ungefährdeten 20:37 Sieg.

Es spielten:  Fabian Gnatzig, Felix Reinhard, Kai Pössnecker (10/1), Sebastian Wittek (7), Colin Schneider (9/1), Kevin Pharion (2), Tilo Litke (2), Felix Neubauer (4), Dominik Stehle (3), Lorenz Maier

Für die männliche A-Jugend der HSG Oberkochen / Königsbronn ging es am Samstag zum Tabellenvierten, der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf.

 Allerdings war der deutliche Sieg mit 32:17 aus Sicht der HSG Oberkochen / Königsbronn anfangs nicht so klar. Durch eine sehr gute Abwehrleistung der Gäste kamen die Hausherren aus Winzingen zu keinen klaren Torchancen. Außerdem kam eine herausragende Torhüterleistung durch Fabian Gnatzig dazu, der in der Anfangsphase die Abwehrreihe der HSG Oberkochen / Königsbronn verstärkte. So kam die HSG WiWiDo erst nach zwölf Minuten zu ihrem ersten Treffer.

 Durch schnelles Umschalten der Oberkochener und einem sehr guten Torhüter kam der Tabellenführer in sein Tempospiel. Leider ließ die Chancenverwertung im Angriff zu wünschen übrig wodurch sich die Jungs aus Oberkochen nicht deutlich absetzen konnten. Nach einer Abwehr starken Anfangsphase der HSG Oberkochen / Königsbronn brach die Anfangs starke Abwehrreihe der Gäste ein. Durch Unkonzentriertheit und Absprachefehler kamen die Hausherren zu immer mehr klaren Chancen. Trotzdem dominierte der Tabellenführer aus Oberkochen und so ging es mit einem Spielstand von 8:14 aus Sicht der HSG WiWiDo in die Halbzeit.

 In der Halbzeitpause sprach Trainergespann Eckardt / Schoen die Unkonzentriertheit in Angriff sowie Abwehr an. Zu viele vergebene Torchancen aus Sicht der Trainer. Die Ansprache der Trainer in der Halbzeit wirkte. Die Jungs aus Oberkochen kamen konzentriert und motiviert in die zweite Halbzeit zurück. Durch eine Individuell starke und breit Aufgestellte Bank, konnte Trainer Schoen ohne Qualitätsverluste wechseln, sodass die Gastgeber Mitte der zweiten Halbzeit an Konzentration und Qualität im Angriff verloren. Durch viele technische Fehler auf Seiten der HSG WiWiDO kamen die Gäste zu ihrem gefährlichen Tempospiel.  

Das Anfangs vorgegebene Ziel die Gegner unter zwanzig Toren zu halten, erfüllten die Jungs knapp. In der Endphase demonstrierte die HSG Oberkochen / Königsbronn noch einmal ihr Handballerisches können. Der 7:0 lauf der Gäste spricht für sich. Die Mannschaft um Trainer Eckardt / Schoen ließ nichts mehr anbrennen und ging so mit einem Endstand von 17:32 aus Sicht der Hausherren aus dem Spiel.

Es spielten: Fabian Gnatzig (Tor), Dominik Schweikert (Tor), Felix Reinhardt, Colin Schneider (7), Sebastian Wittek (6), Simon Trttenbach, Niklas Mack (2), Felix Neubauer (1), Kevin Pharion (1), Marius Müller (1/1), Kai Pössnecker (3/2), Dominik Sthele (7/1), Luca Pössnecker (2), Tilo Litke (2)

Am Samstagmittag reisten die Jungs der HSG nach Steinheim. Das Team des TV Steinheim war  mit der HSG die einzige ungeschlagene Mannschaft  der Liga. Die Jungs der HSG mussten auf Torwart Fabian Gnatzig sowie auf Rückraumspieler Elia Hafner und Kreisläufer Balduin Maier verzichten. Trotzdem gab es für die Jungs der HSG nur ein Ziel das Spiel zu gewinnen. 

Die erste Halbzeit des Spiels war Ausgeglichen. So ging es dann mit 14:14 in die Halbzeit. Nach der Pause kam ein Bruch in das Spiel der HSG. Durch eine schlechte Abwehrleistung und unüberlegten Angriffe konnte sich das Team des TV Steinheim mit vier Toren absetzen zum 25:21. Das Trainergespann Schoen/Eckardt stellte nun nach einer Auszeit die Abwehrformation von einer 3-2-1 auf eine 3-3 um. Die HSG ließ aber nicht den Kopf hängen und kämpfte sich mit einer guten Moral und Willen zu einem 30:30 zurück. Der letzte Angriff gehörte der HSG. Dieser Angriff führte leider nicht zum Erfolg. So stand am Ende ein 31:31 auf der Uhr. Im nächsten Spiel gegen die HSG Winzingen-Wießgoldingen-Donzdorf müssen die Jungs der HSG ihr Können wieder unter Beweis stellen. 

Es spielten: Dominik Schweikert, Felix Reinhardt(2), Colin Schneider(7), Sebastian Wittek(6), Lorenz Maier, Simon Trittenbach, Felix Neubauer(1), Kevin Pharion(1), Marius Müller(1), Valentino Hafner, Kai Pössnecker(6),Dominik Stehle(3), Luca Pössnecker(3), Tilo Litke(1)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok