männlich A

mA 1200 web

hinten v. l.: Trainer Lukas Eckardt, Elia Hafner,Dominik Stehle, Kai Pössnecker, Felix Neubauer,Tilo Litke,Trainer Felix Schoen

vorne v.l.: Colin Schneider,Domenik Schweikert, SebastianWittek, Fabian Gnatzig,Balduin Maier

Es fehlen: Felix Reinhard, Kevin Pharion

 

Am Sonntag traf unsere A-Jugend um das Trainergespann Schön/Eckart auf das Team der SG Kuchen-Gingen. Obwohl die Saison für die männliche A-Jugend durch den vorzeitigen Meistertitel bereits gelaufen war, war das Ziel der Mannschaft in diesem Spiel ein Statement zu setzten.

In der ersten Halbzeit zeigte unsere A-Jugend nicht, warum sie vorzeitiger Meister in dieser Saison sind. Es folgte ein Tor nach dem anderen ohne das die Abwehr der HSG wirklich versuchte den Gegner zu verteidigen. So stand es nach 10 Minuten 6:7 für unsere Jungs. An dieser Einstellung änderte sich bis zum Ende der ersten Halbzeit nichts und man ging mit 15:18 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit ging es ein wenig Bergauf und es wurde wieder Handball gespielt. So langsam lösten sich unsere Jungs von der drei Tore Führung und gingen in der 45. Minute mit 19:26 in Führung. Am Ende zog die männliche A-Jugend etwas an und beendete diese Tragödie mit 23:39.

Die Jungs der männlichen A-Jugend sind weit unter ihrem spielerischen Niveau geblieben. Positiv hervorzuheben sind Felix Neubauer mit 12 Toren (7/5) und Fabian Gnatzig, welche unsere Jungs vor einem Rückstand in der ersten Halbzeit bewahrt haben.

Die männliche A-Jugend muss jetzt im nächsten Spiel gegen die HSG Winzigen-Wißgoldingen-Donzdorf zeigen warum sie auf Platz Eins der Tabelle stehen.

Es haben gespielt: Fabian Gnatzig (Tor),Felix Reinhard (2), Colin Schneider (4), Laurin Grupp (2),Simon Trittenbach (2), Niklas Mack (1), Felix Neubauer (7/5), Kevin Pharion (2), Marius Müller, Kai Pössnecker (7), Dominik Stehle (4), Tilo Litke (3)

Am Samstag Mittag traf unsere A-Jugend um Trainergespann Schön/Eckardt auf das Team der TSG Schnaitheim. Unseren Jungs war bewusst, dass sie mit einem Sieg in diesem Spiel vorzeitig die Meisterschaft klar machen konnten. Die Motivation war entsprechend groß. Der Wille zum Sieg zeigte sich im konzentrierten, druckvollen Spiel der HSG. So zwang man den Gegner bereits nach 12 Minuten beim Spielstand von 5:10 zur ersten Auszeit. Dank starker Abwehrleistung und schnellem Umschaltspiel, baute die HSG ihre Führung weiter aus und es ging mit einer 7-Tore Führung (15:22) in die Pause. Auch nach der Pause zeigten sich unsere Jungs in bester Spiellaune. Dem starken Angriff um Basti Wittek und Colin Schneider gelang Tor um Tor und so konnte man sich weiter absetzen. So gewann unser Team mit einem überzeugenden und verdienten 29:43 Sieg das Derby und die Meisterschaft.

Vielen Dank an die B-Jugendspieler, die unsere Mannschaft in dieser Saison toll unterstützt haben und vielen Dank auch an die vielen Fans der HSG, die uns angefeuert haben.

Gespielt haben: Fabian Gnatzig (Tor), Colin Schneider (12), Sebastian Wittek (10), Simon Trittenbach (1), Felix Neubauer (5/3), Kevin Pharion (3), Luca Pössnecker (2), Dominik Stehle (5/3), Lorenz Maier (1), Tilo Litke (4)

Die HSG siegt mit klarer Überlegenheit über den TV Steinheim

Die Jungs der männlichen Jugend A sicherten sich beim 37:19 gegen den Tabellenzweiten, TV Steinheim, wichtige zwei Punkte im Kampf um die Meisterschaft. Das Trainergespann Felix Schoen und Lukas Eckard forderten von der Mannschaft vor dem Spiel eine Wiedergutmachung für den verlorenen Punkt im Hinspiel, was die Spieler extrem motivierte.

Das Spiel am Samstagabend dominierte die HSG von Minute eins an. Während die Jungs im Angriff immer wieder Tore erzielen konnten, gelang es dem TV Steinheim erst in der 8 Spielminute ein Tor zu erzielen. Der kleine Kader der HSG stellte von Anfang an eine überragende Abwehr, wobei es Steinheim nicht gelang ein Mittel gegen die 3-2-1 Formation zu finden. So gelang eine 5:0 Führung. Colin Schneider, der nach krankheitsbedingter Pause nun endlich wieder auf dem Platz stand, fand leider keinen so guten Start in das Spiel. Nach einer kurzen Verschnaufpause zeigte er dann allerdings was er kann und warf ein Tor nach dem Anderen (10 Toren insgesamt). Die Starke Abwehrleistung der ersten Halbzeit und ein konzentrierter Angriff ermöglichten einen Halbzeitstand von 16:6. Aber nicht nur die Abwehr allein sorgte für diesen Spielstand, Fabian Gnatzig der Torhüter der Gastgeber überzeugte mit seinen Qualitäten und mauerte das Tor der HSG regelrecht zu.

Trotz schwindenden Kräften bei nur zwei Auswechselspielern konnten die Jungs aus Oberkochen und Königsbronn weiter ihr Spiel aufziehen und ließen dem TVS keine Chance. Von Minute 43-47 gelang es Steinheim nicht ein Tor zu erzielen, was die HSG sofort nutzen konnte und den Vorsprung von 22:11 auf 27:11 ausbaute. Aber damit war nicht genug! Bis zur 54 Spielminute konnte die HSG die Führung auf 21 Tore erhöhen (34:13). Somit war das Spiel auch schon dem Ende nah. Steinheim gelang bis zum Abpfiff nur noch Ergebniskosmetik.

Ein Lob geht vor allem an das Abwehrbollwerk der HSG in der ersten Halbzeit, die starke Torhüterleistung über das ganze Spiel hinweg und den konzentrierten Angriff der HSG.

Das Saisonziel jeden Gegner mindesten 1x zu schlagen wurde somit erreicht und nun kann sich der Meisterschaftsfavorit nur noch selbst schlagen. Aus den verbleibenden drei Spielen gegen Schnaitheim (A), Kuchen-Gingen (A) und Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf (H) muss rechnerisch nur noch ein Sieg errungen werden. Allerdings möchte man weder im Derby noch beim Tabellenschlusslicht noch im letzten Heimspiel dem Gegner nur den Hauch einer Chance lassen, etwas Zählbares mitzunehmen.

Nicht zu vergessen sind die zahlreich erschienenen Fans, die mit ihrem Support für eine gute Stimmung sorgten.

Es spielten: Fabian Gnatzig (Tor), Felix Reinhard (1), Colin Schneider (10), Sebastian Wittek (9), Felix Neubauer (6/2), Kevin Pharion (2), Kai Pössnecker (4/1), Dominik Stehle (4), Tilo Litke (1)

Wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft holten die Jungs der HSG Oberkochen/Königsbronn in einem spannenden Derby gegen die TSG Schnaitheim.

Das erste Aufeinandertreffen der Saison konnte die A-Jugend aus Oberkochen/Königsbronn, auch dank der tatkräftigen Unterstützung der Heimischen-Fans, knapp für sich entscheiden. Rückblickend war vielleicht die eher moderate Leistung gegen Steinheim ein kleiner Vorteil für die Jungs um Trainergespann Schoen / Eckardt, denn die Gegner aus Schnaitheim bereiteten sich per Videoanalyse auf die Begegnung vor.

Im Training wurde von den Trainern vermehrt Wert auf das Abwehrspiel gelegt, denn die Angriffsstärke der TSG Schnaitheim war bzw. ist nicht zu unterschätzen. Trotz dieses Augenmerks ließen die Jungs der A-Jugend viele Gegentore zu, was daran lag, dass die sonst so starke Abwehr keinen entscheidenden Zugriff auf das Spiel bekam. Lediglich das Angriffsspiel um Spielmacher Sebastian Wittek (10) konnte sich sehen lassen. Der Angriff generierte viele Chancen die ein ums andere Mal gegen den ehemaligen Württembergliga-Mitspieler Jannik Brosi zum Erfolg führten. Mit dem letzten Treffer in der ersten Halbzeit, der durch eine sehr gute offensiv agierende Abwehr herbeigeführt wurde, ging es mit einem Stand von 18:18 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit warf leider kein anderes Licht auf die männliche A-Jugend der HSG, vorne wurden weiterhin beste Chancen kreiert und in der Abwehr wurde nicht entscheidend agiert. Der guten aber hart umkämpften Chancen sei dank konnte die HSG Oberkochen/Königsbronn Mitte der zweiten Hälfte eine Zwei-Tore-Führung herausarbeiten. Diese Führung wurde aber leider nicht entscheidend ausgebaut und die Gäste aus Schnaitheim blieben weiter dran. Erst gegen Ende des Spiels funktionierte die Abwehr um Fabian Gnatzig und Dominik Schweikert ein wenig besser, sodass die Gegner aus Schnaitheim nicht in Führung gehen konnten.

Die 2-Minuten-Strafe gegen die Nummer 23 aus Schnaitheim, eineinhalb Minuten vor Spielende, sorgte für die besten Chancen auf einen Sieg der Gastgeber. In der letzten Minute erzielten die Gäste zwar noch den Anschlusstreffer zum 33:32, doch der letzte Angriff in Überzahl wurde souverän von unserem Rückraummitte, Dominik Stehle, verwandelt.

Damit fuhren die Spieler der männlichen A-Jugend zwei wichtige Punkte im Rennen um den Meistertitel ein.

Es spielten:  Fabian Gnatzig, Dominik Schweikert, Felix Reinhard (2), Kai Pössnecker (7), Sebastian Wittek (10), Kevin Pharion(4), Tilo Litke, Niklas Mack (1), Felix Neubauer (4), Dominik Stehle (4), Laurin Grupp (2), Marius Müller

Am Samstag den 11.01.2022 hatten die Jungs der HSG Oberkochen Königsbronn die Mannschaft von TG Geislingen zu Gast in Königsbronn. Die Ziele waren klar gesetzt und so hieß es um 14:00 Uhr los geht's. 

Am Anfang hatten beide Mannschaften ein paar Schwierigkeiten aber nach geraumer Zeit hatten die Jungs der HSG den Durchbruch Geschäft und konnten sich in der 10 min mit 9:4 gegen die Gäste aus Geislingen absetzen. Der Spielstand war nicht nur der starken Abwehr zu verdanken sondern auch durch die guten Torhüter Leistungen die durch das ganze Spiel anhielt. Bis zur Halbzeit sank die Leistung der Jungs etwas aber die sie konnten sich trotzdem zu einer Führung mit 12 Toren Spielen so heiß der Pausenstand 22:8 für die HSG. In der Pause haben die Trainer Schoen/Eckardt ihre Mannschaft motiviert und Verbesserung in der Abwehr erklärt wie sie die Jungs von Geislingen weiter vom Tor fern hielten. Im Angriff hatten die Trainer keine großen oder keine Fehler gefunden. So hieß es in der zweiten Hälfte in der Abwehr nochmal 100% geben und viel Verschieben. Die Ziele der Trainer wurden Anfangs der 2 Halbzeit gut umgesetzt so das die Jungs der HSG nach 10 Minuten eine jetzt schon überragende  Führung herausgespielt haben.So hieß es nach 10 min schon 32:14. Sie ließen die Geislinger Jungs nicht mehr näher rankommen sonder spielten ihren Vorsprung gut aus und zogen weiter von ihnen weg. In den letzten 20 Minuten haben die Jungs der HSG ein sehr guten handball gespielt und haben am Ende mit einem Spielstand von 47:21 gewonnen. Leider haben die Jungs das Ziel von 50 Toren und 20 Gegentreffern knapp verfehlt sie können sich trotzdem über den deutlichen Sieg gegen die TG Geislingen freuen

 

Fabian Gnatzig, Felix Reinhard (2), Colin Schneider (10), Sebastian Wittek(11), Simon Trittenbach (3), Felix Neubauer (1), Kevin Pharion (5), Kai Pössnecker (7), Dominik Stehle (6), Dominik Schweikert, Luca Pössnecker, Tilo Litke(2)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok